Arbeitssicherheit mit System

Mit AMS BAU – sicher und wettbewerbsfähig

Wer heute als Unternehmen der Bauwirtschaft im Wettbewerb bestehen möchte, braucht ein effektives Arbeitsschutzmanagementsystem. AMS BAU, das Arbeitsschutzmanagementsystem (AMS) der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU), bietet den Unternehmen Unterstützung beim Aufbau einer wirksamen Arbeitsschutzorganisation im Betrieb. Das praxisorientierte Konzept, entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, legt den Schwerpunkt auf sichere und gesunde Arbeitsplätze. 

AMS BAU ist mittlerweile nach mehr als 2.500 Begutachtungen fester Bestandteil in der Präventionsarbeit der BG BAU. 

Das für Mitgliedsunternehmen der BG BAU kostenneutrale AMS BAU-Zertifikat wird in aller Regel bei der Auftragsvergabe als Nachweis eines Arbeitsschutzmanagementsystems anerkannt. Es beruht auf der Grundlage des Nationalen Leitfadens für Arbeitsschutzmanagementsysteme (NLF).

Eines von über 1.000 Unternehmen, die AMS BAU bereits eingeführt haben, ist die Firma Berge-Bau GmbH & Co. KG aus 57339 Erndtebrück, Leimstruther Weg 7-9. Die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft überreichte am 05. April 2017 dem Unternehmen das begehrte Zertifikat. 

AMS BAU ist speziell auf die Belange der jeweiligen Gewerke zugeschnitten. Die Anforderungen nach AMS BAU werden in elf Arbeitsschritten in die betrieblichen Strukturen und Abläufe integriert. Dazu steht ein leicht verständlicher und anwendungsfreundlicher Handlungsleitfaden zur Verfügung. Zudem profitieren die Mitgliedsunternehmen von der langjährigen Erfahrung und Qualifikation der AMS BAU-Berater der BG BAU. 

Die Experten der BG BAU unterstützen die Unternehmen bei der Integration von AMS BAU in die betriebliche Organisation. Wenn bereits mit anderen Managementsystemen gearbeitet wird, kann AMS BAU eingebunden werden, um den Anforderungen zum Arbeitsschutz auf hohem Niveau gerecht zu werden. Unternehmen, die ihren Arbeitsschutz effektiv organisieren, haben unfall- und störungsfreiere Betriebsabläufe, das zeigt die Erfahrung. 

Das in die betrieblichen Abläufe eingebaute System soll sich in der Praxis bewähren und Prüfungen standhalten. Die Fachleute der BG BAU begutachten daher nach der Einführung von AMS BAU die Organisation des Arbeitsschutzes. Wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, erhält das Unternehmen ein auf drei Jahre ausgestelltes AMS BAU-Zertifikat. Nach drei Jahren haben die AMS BAU-Unternehmen die Möglichkeit, sich wieder begutachten zu lassen.

Gütezeichen Beton

Das Recht zur Führung des Gütezeichens Beton ist mit der Verpflichtung verbunden, das Satzungswerk, die Technischen Regelwerke sowie weitergehende für die GÜB bindende Überwachungsvorschriften einzuhalten.

Die Gemeinschaft für Überwachung im Bauwesen e.V. verleiht ordentlichen Mitgliedern  das Recht zur Führung des Gütezeichens für Beton, wenn sie über über sachkundiges Fachpersonal mit den erforderlichen Kenntnissen zur Einhaltung der Anforderungen gemäß § 62 (2) WHG verfügt.

Präqualifizierung

In verschiedenen Leis­tungs­be­rei­chen unserer Geschäftsfelder Hoch- und Tiefbau nehmen wir an dem Prä­qua­li­fi­kations­system im öffent­lichen Auf­trags­wesen teil und stel­len so unsere Kom­pe­tenz und Leis­tungs­fähig­keit auf diesen Ge­bie­ten sicher.



AMS BAU - Arbeitsschutzmanagementsystem der BG BAU
Bauunternehmen BERGE-BAU - ... seit 125 Jahren Bauen und Ideen
Golfclub 'Wittgensteiner Land'
Pro-Verkehrsanbindung-Wittgenstein - Realisierung der 'route 57' von Kreuztal bis Erndtebrück!
Leben + Wohnen an der Dill - Bebauung des Pertuisplatzes in der Innenstadt von Herborn (Berge-Bau GmbH & Co. KG + Winkel & Partner)